Neu: Donauschwäbische Bibliothek und Archiv Dr. Georg Wildmann

„Ich möchte unbedingt festhalten, was nicht vergessen werden darf; das Vergessenwerden von uns relativ kleinen Volksstämmen wäre unsere zweite Vertreibung.“ Dieser Satz macht die Motivation von Prof. Dr. Georg Wildmann deutlich, sich seit Jahrzehnten der Erforschung der Geschichte der Donauschwaben zu widmen. Für sein Engagement erhielt Wildmann hohe Auszeichnungen, unter anderem das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“ oder das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Wildmann, der der Donauschwäbischen Kulturstiftung als Beirat angehört, erfuhr sowohl im philosophisch-theologischen Bereich als auch mit seinen Beiträgen zur donauschwäbischen Geschichte national wie international große Wertschätzung.

Dr. Georg Wildmann und Bürgermeister Paul Mahr
Aufschließen des Raumes und Eröffnen durch Dr. Georg Wildmann und Bürgermeister Paul Mahr

Besonders viel bedeutet dem Professor für Philosophie und Theologie die Einrichtung der „Donauschwäbischen Bibliothek & Archiv Dr. Georg Wildmann“. Am 28. Mai 2018 wurden die Räumlichkeiten im oberösterreichischen Marchtrenk (Roseggerstr. 67a) nahe der Landeshauptstadt Linz im Beisein von Bürgermeister Paul Mahr sowie Gästen aus Brasilien, Australien, den USA und Deutschland feierlich eingeweiht. In seiner Festansprache würdigte Wildmann die Verdienste von Anton Ellmer, dem langjährigen Obmann der Donauschwaben in Oberösterreich, und Bürgermeister Mahr. Beide trieben das Projekt einer Bibliothek und eines Archivs mit großer Zielstrebigkeit voran. Außerdem begründete Wildmann die Sinnhaftigkeit dieser neuen Einrichtung unter anderem damit, dass der Nachkommengeneration die Überzeugung vermittelt werden soll, „es wäre etwas Bereicherndes für das eigene Leben, sich seiner donauschwäbischen Identitätskomponente bewusst zu sein“. Bibliothek und Archiv könnten einen Beitrag dazu leisten. Zumal „unsere Existenz als Kolonisten im Südosten des Habsburgerreiches - einen positiven historischen Sinn“ hatte.

Bibliothek und Archiv
Bibliothek und Archiv - der Raum

Die Bibliothek umfasst derzeit rund 1000 Bücher, darunter die von Wildmann erstellten Bände III und IV der Reihe „Donauschwäbischen Geschichte“, die von der Donauschwäbischen Kulturstiftung herausgegeben wird. Das Bibliotheksprogramm LITTERA Windows ermöglicht hinsichtlich eines bestimmten Themas oder eines bestimmten Ortes ein schnelles Auffinden.

Dr. Wildmann
Dr. Georg Wildmann bei der Festansprache

2018-06-14
Ältere Beiträge zu "Veranstaltungen" finden Sie im Archiv.